Donnerstag, 28. April 2011

Des Froschkönigs Flucht

Da das Hochwasser bei uns langsam wegsickert, flüchten viele Frösche.vor dem Storch auf unser Grundstück  Es ist erstaunlich wie zutraulich sind sie, so konnte ich ein paar tolle Aufnahmen machen. Ich wusste gar  nicht welchen der Froschkönige ich nun Knutschen sollte.

Duuuu, werd schnell wach....ich glaub die will uns Knutschen

Huch, die kommt näher...werd endlich wach......

Ok, ich glaube wir Flüchten, du links........, ich rechts......
 und weg waren sie :)))

Dienstag, 26. April 2011

Kreative Momente

In kreative Momente stelle ich meine Arbeiten, Bildbearbeitung und Handarbeiten vor.

KREATIVE MOMENTE

Samstag, 23. April 2011

Äääächz

Da ich mit den Hundis recht gut geübt hatte, dachte ich mir es ist an der Zeit gerade die Jüngeren ein wenig ans Radfahren zu gewöhnen, denn ich habe vor wenn es nicht so heiss ist, immer mal ein paar Runden mit ihnen zu drehen.

Heute war der Tag X.  Rad total verdreckt aus den Stall geholt, notdürftig sauber gemacht, Luft hat mir Helge auf gepumpt und schon ging es los.

Ich war schon gespannt wie sich Skipper machen würde da er dem Rad anfangs recht misstrausich war und als ich erst eine Runde alleine drehte knurrte er wie verrückt, dachte schon das kann was werden.




Zuerst bin ich ein Stück mit ihm hin und her gelaufen, ich war begeistert....


......er machte mit als hätte er das schon immer gemacht. So traute ich mich dann auch ein ganzes Stückchen mit ihm zu fahren. Langsam allerdings, Skipper wollte eigentlich schneller, aber mir war das dann doch ein wenig zu übermütig für den Anfang.
Einmal den Weg hoch und wieder zurück. Toll wir hatten unseren Spaß



Nur das Bremsen............daran müssen wir noch ein wenig Feilen

Unsere Bonsai-Neufis waren natürlich auch unterwegs.
Mit ihnen bin ich fürs erste Mal eine extra Runde gefahren und auch hier war ich erstaunt wie toll sie mit machten.

Bambam hatte ich zuerst im Korb, das gefiel ihm aber nicht sehr lange....


 Pebbles auf Entdeckungstour, hier roch es besonders gut.

  
Welche Richtung vor oder zurück???

Erstaunlich, was für eine Engerie in so einem kleinen Körper steckt!

Aber irgendwann wird auch der Munterste müde


Donnerstag, 21. April 2011

Städtetouren Ungarn

Städtetouren Ungarn

Mitunter machen wir die Städte in unserer Nähe unsicher. Meist sind das kleinere Städte in denen wir Einkaufen, Arztbesuche machen oder einfach mal angehalten haben.

Heute fange ich mit Kiskunhalas an. Bitte hier  Kiskunhalas  anklicken

 

Montag, 18. April 2011

Der Meister und sein Azubi

Bei dem tollem Wetter hat Frauchen den Gartenschlauch endlich wieder aktiviert. Natürlich mussten wir als  richtige Neufis als Erstes untersuchen ob alles seine Richtigkeit hat, denn das Wasser  muss vorschriftsgemäß  und richtig aus dem Schlauch in den Garten fließen.  Bambam haben wir auch gleich angelernt, doch wir glauben er eignet sich noch nicht so zu Gartenschlauchtester, ja,  ja, die Jugend..........:).

Skipper der Lehrmeister und Bambam der brave Azubi?

Das soll ich jetzt lernen???


Kann ja mal schauen, geheuer ist mir das aber nicht!!


Ist doch einfach, schau so geht das!!

Damit Frauchen nix merkt, 
graben wir dann ein großes Loch damit sich das Wasser dort sammelt.

OKaaaay, so geht dassssss!!!


Hääää und das alles mit so einem kleinen Schlauch??
Die Arbeit mach ich mir damit nicht, ich mache es gleich mit einem richtigen Rohr.


So Frauchen und jeeeeeeeeetzt:
WASSER MARSCH

Samstag, 2. April 2011

So kommt man ungewollt zu einem wunderschönen Spaziergang

Das war heute wiedermal richtig typisch ungarisch. Heute Morgen sollte mein Mann zur Blutuntersuchung für seine Diabetis in Kistelek im Ärztehaus sein. Bisher wurde zweimal Blut abgenommen und nach 2 Stunden war man fertig. So sind wir heute Morgen auch frohes Mutes los und planten schon mal was wir dann zu Hause als nächstes machen. Das sollte man nieeeemals nie nicht tun.

Erst war alles wie immer, aber dann sollte er nochmal um 12 Uhr zur erneuten Blutanbnahme kommen. So was jetzt, nach Hause fahren ist nicht, bis wir da sind können wir wieder umdrehen. Kaffee hatten wir schon genug getrunken und Kistelek kennen wir auch schon.

Also fuhren wir einfach mal der Nase nach aus dem Ort heraus und hielten irgendwo bei Opusztaser an. Bambam hatten wir dabei, der sich wie irre freute das wir spazieren gingen.




Unterwegs kamen wir an einem gefällten Baumstamm, der sehr urig aussah, vorbei.


Kleiner Mann ganz gross


Meister Adebar erklärt Madam Taube dass das jetzt wieder sein Nest ist, denn er ist endlich von seiner weiten Reise zurück.

Wir hatten wunderschönes Wetter

Die Blüten der Bäume und Sträucher kommen endlich durch


Einmal die Ohren nach oben geschmissen und dann flitzte.....

......unser Grosser wie ein Wilder den Weg auf und ab, ich glaube er ist ihn 10 x gerannt während wir wie die Schnecken den Weg einmal gelaufen sind.

Ja und was soll ich sagen, dann sind wir auch noch zu spät zum letzten Blutabnahmetermin gekommen, so schön war es. Aber sie hatten noch nicht zu und so hat alles dann doch noch geklappt.