Samstag, 2. April 2011

So kommt man ungewollt zu einem wunderschönen Spaziergang

Das war heute wiedermal richtig typisch ungarisch. Heute Morgen sollte mein Mann zur Blutuntersuchung für seine Diabetis in Kistelek im Ärztehaus sein. Bisher wurde zweimal Blut abgenommen und nach 2 Stunden war man fertig. So sind wir heute Morgen auch frohes Mutes los und planten schon mal was wir dann zu Hause als nächstes machen. Das sollte man nieeeemals nie nicht tun.

Erst war alles wie immer, aber dann sollte er nochmal um 12 Uhr zur erneuten Blutanbnahme kommen. So was jetzt, nach Hause fahren ist nicht, bis wir da sind können wir wieder umdrehen. Kaffee hatten wir schon genug getrunken und Kistelek kennen wir auch schon.

Also fuhren wir einfach mal der Nase nach aus dem Ort heraus und hielten irgendwo bei Opusztaser an. Bambam hatten wir dabei, der sich wie irre freute das wir spazieren gingen.




Unterwegs kamen wir an einem gefällten Baumstamm, der sehr urig aussah, vorbei.


Kleiner Mann ganz gross


Meister Adebar erklärt Madam Taube dass das jetzt wieder sein Nest ist, denn er ist endlich von seiner weiten Reise zurück.

Wir hatten wunderschönes Wetter

Die Blüten der Bäume und Sträucher kommen endlich durch


Einmal die Ohren nach oben geschmissen und dann flitzte.....

......unser Grosser wie ein Wilder den Weg auf und ab, ich glaube er ist ihn 10 x gerannt während wir wie die Schnecken den Weg einmal gelaufen sind.

Ja und was soll ich sagen, dann sind wir auch noch zu spät zum letzten Blutabnahmetermin gekommen, so schön war es. Aber sie hatten noch nicht zu und so hat alles dann doch noch geklappt.