Gedenkpark in Ópusztarszer

Ópusztaszeri Nemzeti Történeti Emlékpark
Historischer Gedenkpark in Ópusztarszer

Ópuszta liegt im Komitat Csongrad, nördlich von Szeged. Eine grosse Attraktion ist der historische Gedenkpark Ópusztaszeri Nemzeti Történeti Emlékpark.

Auf ca. 55 ha zeigt der historische Gedenkpark in Südungarn die frühe ungarische Geschichte von der Landnahme und Stammesgeschichten bis hin zur Staatsgründung des Landes. Die grösste Attraktion ist das Feszty-Rundbild im Gebäude des Rotunde das die Landübernahme der Ungarn darstellt.

Desweiteren gibt es den Ruinengarten eine Ruinenausgraben von dem Kloster Szer dessen Geschicht bis ins 11. Jahrhundert zurück reicht. Aus 2000 Einzelteilen wurde die 500 kg schwere Gellért-Glocke wieder zusammengesetzt. 


 



Im Freilichtmuseum stehen viele originalgetreue Häuser, wie z. B. ein Einkaufsladen, Schmiede, Fischerhaus, kleinen Bauernhof, ein Postmuseum und vieles mehr.







Jurtenhäuser

Einmalig in Europa sind die Nachbauten der volkstümlichen Jurtenhäuser. Hier befindet sich ein Naturmuseum. Imposant sind die Aussen- sowie auch die Innenausbauten eines Jurtehauses. 
 



Das ganze Jahr werden immer wieder Veranstaltungen mit tradionellemTanz und Reitvorstellungen angeboten. Wir haben den Park zu Ostern besucht. Das Angebot war reichhaltig. Es wurde Unterhaltung für Kinder mit Theaterstücken, Eier bemalen und Ponyreiten geboten, der Schmied arbeitete in seiner antiken Werkstatt, Frauen in alter Tracht sticken ihre Decken, der Lebensmittelladen hatte geöffnet. 





Mein persönlicher Höhepunkt war die Reitvorstellung sowie der ungarische Volkstanz.








Am Wegesrand gesehen: 















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen